Runde 10: Bahnhofsvorplatz Bergeborbeck wird eingesät

Der Ärger über achtlos weggeworfenen Müll ist groß - doch die SPD Bergeborbeck gibt nicht auf

0 16.04.2021

BERGEBORBECK. Bald grünt es am Bahnhof Bergeborbeck: Nachdem die SPD Bergeborbeck mit Unterstützung aus den benachbarten Ortsvereinen sowie der Vonovia Wohnumfeld vor 18 Tagen die komplette Fläche umgegraben, neue Muttererde aufgeschüttet, begradigt, verhakt und einen Sommerflieder auf der kleinen Fläche direkt vor dem Eingang gepflanzt hat, sollte nun der Rasen eingesät werden.Doch das Wetter und die Temperaturen ließen dies noch nicht zu. Daher wurde heute nochmal die komplette Fläche von Peter Lübben, Josef Blum und Emanuel Gabriel abgehakt und der sich dort liegende Müll entfernt. Ortsvereinsvorsitzender Peter Lübben sagt begeistert: „Die Fläche wird von Mal zu Mal attraktiver und das lassen uns auch direkte Rückmeldungen vor Ort durch Bürgerinnen und Bürger spüren. Lediglich, dass immer noch Müll auf die Flächen geworfen wird, macht ein bisschen wütend. Abfalleimer sind genug vorhanden.“ Kommende Woche Dienstag soll es dann endlich soweit sein: Der Rasen wird eingesät und die Fläche wird langsam ihre künftige Form zeigen können. Geplant sind auch Pflanzen, wo sich Insekten ausleben können. Mitten in der Neugestaltung der Grünfläche des Bahnhofsvorplatzes wird auch schon ein Schritt weitergedacht. „Wir werden mit der Deutschen Bahn sprechen und möchten gerne den Abhang zwischen der Gleisanlage und der Grünfläche vor dem Bahnhof ebenfalls schöner gestalten.“ – so Peter Lübben weiter.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 4.